Orgatec / fair-stand

Utopische Arbeitsräume und Erwerbsmodelle

Orgatec – Afterwork workout

Zur Orgatec 2016 in Köln haben Studierende des Fachbereichs Design der Hochschule Düsseldorf mehrere konzeptuelle und gestalterische Ansätze für utopische Arbeitsräume und Erwerbsmodelle gesucht. Der dazugehörige Messestand leitet die Grundform vom klassischen Grossraumbüro mit Cubicles ab und wurde durch uns betreut. Die Außenwände der Cubicles wurden mit klischeehaften Sprüchen bedruckt, von Graffitti überlagert und stellen somit die heutige Arbeitswelt in Frage. Ort: Köln

Students from the Department of design at the University of Applied Sciences Duesseldorf were trying to find conceptual design ideas for utopian workspaces and models to obtain at the Orgatec in Cologne. The fair stand conveys the basic forms of a classic open space office by the use of cubicles. The cubicle walls were printed with different phrases and graffiti in order to question the modern working life.

 

Fotos (Architektur, 1 – 16): © Clemens Müller / Fotos (Menschen, 17 – 25): © Alexander Mainusch